Skip to content

Gustav Gans

31/12/2010

vieles erreicht, weil vieles gegeben
doch letztenendes hab ich bloss Glück, ich liebe das Leben

So ähnlich würde wohl ein Aussenstehender mein vergangenes Jahr in einem Satz beschreiben. Aber ganz so einfach war es bei weitem nicht. Ich bin ausgewandert um ein neues Leben zu beginnen. Ich hab ein neues Leben begonnen. Mit vielen Höhen und noch mehr Tiefen.
Ich bin drei Mal umgezogen, habe dreimal den Job gewechselt, weil ich dachte, es würde besser werden.
Ich wohne nun im Zentrum von London, in Gehdistanz zu London Eye und Trafalgar Square. Ich habe einen Job, mit dem ich zwar nicht reich werden, aber mindestens die Rechnungen bezahlen kann. Ich habe gute Freunde auf die ich zählen kann. Doch es fehlt noch immer etwas.
Vielleicht ist es, weil die Schmetterlinge verflogen sind. Das Kribbeln des Unbekannten ist vorüber. Ich bin hart auf dem Boden des Alltags gelandet. Party und Bullshit sind vorbei. Ich muss mein Essen wieder selber kochen und sitze Abends alleine zu Hause. Die Jahresenddepression hat mich erwischt. Doch ich will hier nicht rumjammern. Ich habe auch schöne Seiten erlebt.
Waren es die langen Abende in und vor den Pubs, Bars und Bushaltestellen. Gemeinsames Kochen und Essen mit Freunden, oder aber nur ein Buch lesen in der Sommersonne des Hyde Parks. Der Trip nach Amerika war wohl der Höhepunkt des Jahres schlechthin. Er hat er mir gezeigt, wie gross die Welt eigentlich ist und was für Möglichkeiten es gibt. Er hat mir die Augen geöffnet und mir einen Arschtritt gegeben.

Was das nächste Jahr bringt liegt noch in weiter Ferne. Ich habe wieder viele Pläne, die ich, so wie ich mich kenne garantiert wieder anders verlaufen werden. Aber genau diese Ungewissheit spornt mich auch an. Genauso steht in den Sternen ob es ein marcolondon pt.2 geben wird. Ich bin wieder an einem Scheideweg angelangt, wie vor genau einem Jahr. Damals habe ich einen Weg eingeschlagen, der mich zwar wieder an die gleiche Stelle bringt, aber bereuen tu‘ ich noch immer keine einzelne Sekunde. Ich habe so viele Erfahrungen gesammelt, die ich, wenn ich in der Schweiz geblieben wäre, nie hätte erfahren können.

In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen die ich und die mich in diesem Jahr kennengelernt und unterstützt haben. Natürlich bedanke ich mich auch bei London, der Stadt, die mich auch ohne Kribbeln noch immer aufs neue Überrascht.

2011 ich komme, ein Jahr älter und ein Jahr reifer aber noch immer der selbe naive Typ mit demselben naiven Traum und Ziel vor Augen.

Beginner – Gustav Gans

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. sara permalink
    04/01/2011 13:57

    Somit hat marcolondon part II schon begonnen 🙂

  2. Kim permalink
    05/01/2011 14:38

    Ein Jahr älter und reich an Erfahrungen, welche manche Leute in dem Ausmass ihr Leben lang nie sammeln werden. Bravo! Ich und viele andere in der Schweiz sind stolz auf dich! Lebe deine Träume einfach weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: