Skip to content

Warum bist du hier?

04/10/2010

werde ich immer wieder gefragt und meine Antwort ist meistens die gleiche. „Ich habe keine Ahnung!“
Nein so schlimm ist es nicht, aber gehen wir das ganze mal ein bisschen objektiver an.
Ich verdiene hier 1/3 bis die Hälfte was ich in der Schweiz verdienen würde. Zudem fallen hier noch Steuern von 20% an. Also ich wäre verrückt, wenn ich des Geldes wegen hier wäre.
London ist bekannt für schlechtes Wetter. Ich mag kein schlechtes Wetter. Ich möchte 365 Tage pro Jahr Sonnenschein bei min 30°C. Also das Wetter ist es auch nicht.
Die Wohnungen entsprechen grösstenteils einem tieferen Standart als ich es mir gewohnt bin aus der Schweiz.
Familie oder Verwandte habe ich auch nicht hier und ich kannte gerade einmal eine Handvoll Leute, die hier wohnen. Inzwischen sind neue dazugekommen und echte Freundschaften entstanden.
Also was ist es?
Ich kann es nicht beschreiben.
Aber wenn ich im Frühling durch den Park gehe
die vielen Farben rieche und sehe
oder wenn ich an der Themse vor einem Restaurant sitze
und zur Tower Bridge blicke
Wenn ich mich durch die engen Gassen Sohos winde
und genau weiss wo ich mich befinde
Wenn ich mit Kollegen Fussball sehe
oder mich morgens um drei auf den Nachtbus sehne
Wenn mich Touristen fragen
spiele ich für sie vor der Reklametafel
am Piccadilly den Fotografen
Wenn mein Schirm bei Regen und Wind
sich umkehrt und spinnt
oder wenn ich einfach in einem Pub Bier in die Kehle spüle

Jedesmal dann weiss ich warum ich hier bin, weil ich es dann fühle.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. Yves permalink
    04/10/2010 06:26

    Gute Antwort. Die Frage stellte ich auch schon mal. 🙂 ich glaube du warst im letzten Leben Engländer. Churchill oder Jack oder deinen genauen Beschreibungen zu folge, James oder Sherlock..

    • marcolondon permalink
      06/10/2010 00:20

      James wer?

      • Yves permalink
        07/10/2010 10:18

        Sorry nicht James, sondern John H. Watson, der Partner von Sherlock. James war schotte und der mit dem Dampfmaschinen.

  2. mam permalink
    04/10/2010 19:09

    … ja ganz genau so muss es gewesen sein: du warst in deinem früheren Leben Englänger und dazu einer mit eben dieser poetischen/schriftstellerischen Ader. Wow dein Text: Und wie du es beschrieben hast.
    … eine Liebeserklärung an diese tolle Stadt; ohne Wenn und Aber; einfach weil sie so ist wie sie ist. Du hast für dich den richtiegen Weg eingeschlagen.
    Irgendwann werden wir sicher deine, zusammengetragenen vielleicht sogar in einem Buch verfassten Gedanken, Eindrücke und Empfindungen lesen (verschlingen) können; geschrieben immer mit einer Prise (Galgen-) Humor und Doppelsinnigkeit, wie wir es von dir gewohnt sind … 🙂
    Weisst du dass du grosses Talent hast?
    Mam

  3. Sara permalink
    06/10/2010 18:12

    Läck esch das guet gschrebe, do muessi am mami rächt gäh – Hammermässig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: