Skip to content

Was ist los mit uns?

06/08/2010

Ich werde immer öfters gefragt, ob die Schweiz eigentlich etwas gegen Ausländer hat. Ja, genau. Das Minarettverbot und SVP-Plakat haben scheinbar bleibende „Schäden“ hinterlassen. Meine deutschen Kollegen fühlen sich oft, wenn sie die Schweiz gehen, nicht willkommen und einer hat mich neulich gefragt, ob wir eigentlich gegen alle Ausländer sind, oder nur gegen die Deutschen.
Ich hab mir daraufhin ein wenig Gedanken gemacht und folgendes herausgefunden: Herr und Frau Schweizer sind Rassisten. Wie ich darauf komme? Naja, achtet doch einmal selbst darauf.
Gestern war ich mit meinen türkischen Kollegen in dem schweizer Restaurant, weil es wohl der einzige Ort in London war, wo man das YB – Fenerbahce Spiel schauen konnte. Als er sich zu mir gesetzt hat, musste ich doch tatsächlich ein „Was, das isch ä Türk? Dä isch do nid Willkomme“ anhören und das vom Chef persönlich. Ein Skandal. Obwohl er es wahrscheinlich nicht so gemeint hat, (er hat selbst internationale Bedienung und Köche angestellt) war diese Bemerkung mehr als überflüssig…
Während dem Spiel ist mir auch aufgefallen, dass sogar der Moderator nicht gut auf die Spieler aus Istanbul zu sprechen war und bald von „versteckten Fouls“ usw. gesprochen hatte, als gäbe es das in der Schweiz nicht. Auch wurde das WM-Qualispiel von 2005 immer wieder erwähnt.. blabla, shut up.
Warum sind „wir“ nur so? Warum nicht ein wenig weltoffener? Und warum nicht einfach mit den Deutschen Hochdeutsch sprechen, wenn wir genau wissen, dass sie unsere „chch-lili“-Sprache nicht 100%ig verstehen?
Habe fertig!

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Rainer permalink
    06/08/2010 05:45

    Hallo Marco,
    Die Erde dreht sich unaufhörlich weiter, sodass das Leben in der schönen CH auch nicht stehen bleibt. Dies ist ein Faktum. Der öffentliche Rassismuss ist seit langem strafbar in der CH. Dies nach einem regulären demokratischen Wahlentscheid. Auch dies ist ein Faktum. Vielleicht ist diese empfundene Feststellung ausserhalb der CH nur spürbar, weil der Fokus gewisser Kreise dies so sehen wollen? Vielleicht verirren sich auch Leute in die CH, welche sich noch immer ein Leben im Schlaraffenland vorstellen? Vielleicht liegt es daran, dass der Markt zur Zeit nicht gerade auf solche Personengruppen gewartet hat und diese deshalb nun mit negativen Gefühlen und in einem Anfall von Verzweiflung ein anderes Land bevölkern?
    Wie Du lesen kannst, nur Vermutungen, Annahmen, Kenntnisnahmen welche das kommende Wochenende nicht aufhalten lassen 🙂
    Weiterhin viel Spass und Gruss aus der CH.

  2. Sara permalink
    06/08/2010 14:58

    hehehe i erhole mi nömm.
    wie rächt du hesch. aber i be ehrlech…be zwar met emene ossländer zäme aber mängisch verwötschi mi scho dasi chli rassestisch be, aber doch nor weni mi, vo de ossländer i mim eigete land, ned wöukomme füele. wenn der ossländer id schwiz chömet denn send doch eifach aaständig ond hend respäkt vor öis chline schwizer. so fauts üs ou eifacher respäkt vor öich ossländer z’ha… so
    mer hend afe sooo vöu osslander do dass mer schwizer säuber fasch ossländer se.
    so flasche leer
    ooond salut (betonig ufe t) 🙂

  3. paps permalink
    06/08/2010 19:04

    hi marco,
    das stemmt do hesch du völlig rächt,i ha mi ou völlig gnärvt ond fasch chli gschämt ab esem fernseh-plouderi das esch jo nöm zom zuelose gsi.
    heb guet
    paps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: