Skip to content

Ein Hoch auf unsere Busfahrer

31/07/2010

Wer in London schon einmal einen Bus bestiegen hat, wusste entweder genau, was er tut, oder ist einfach mit jemanden mitgegangen 🙂
Will man nämlich mit dem Bus von A nach B muss man so vieles beachten, dass man ein Buch darüber schreiben könnte. Wo ist jetzt genau der Stopp? Wie war nochmals die Nummer? Wo muss ich schon wieder raus? Warum hält er jetzt nicht da, sondern um die Ecke?
Dies alles zu erklären würde den Rahmen sprengen. Eins sei aber gesagt, Man darf hier nicht erwarten, dass die Busse pünktlich sind. Daher schreiben sie an den Haltestellen auch nicht die Zeiten, sondern sowas Schwammiges wie „alle 3-5min“. Bei mir z.B steht „alle 10-12 min“ was bedeutet, dass alle 20min zwei Busse im Abstand von zwei Minuten vorbeikommen, oder sie sich sogar manchmal überholen. Auf die Nachtbusse muss man sich mindestens 45Minuten die Füsse in den Bauch stehen und wenn man Nachts bzw. Frühmorgens noch umsteigen muss, dann ist man schnell mal 2h unterwegs…
Im Militär habe ich gelernt, wie man einen Duro mit 20 Leuten vorsichtig um die Kurven lenkt und wie man bremst, ohne dass sich Leute verletzen. Hierzulande scheint dies keine Rolle zu spielen, da wird einem beinahe Übel, wenn man einen Bus betritt. Was ich aber den Lenkern dennoch hoch anrechne ist, dass sie „Halt auf Verlangen“ sehr ernst nehmen. So hat mich ein Busfahrer gestern nicht zum ersten Mal nicht an, sondern  50m vor der Haltestelle aufgegabelt, weil ich ihm gewunken habe. Ich wette, in der Schweiz wäre er an mir vorbei zur Haltestelle gefahren und hätte die Türen genau dann geschlossen, wenn ich angekommen wäre.

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Tim permalink
    02/08/2010 19:16

    Welcome to life’s final mysteries. This is called „Bus“ time. It’s nothing like real time. Buses in London have their own definition of time. You can be waiting for a bus and their ETA can jump from 33min down to the bus turning round the corner the next moment. And looking up at the electronic display, signalling once again, that the bus you’re just about to get on is now only 30min away. Nice one…

    • marcolondon permalink
      06/08/2010 02:28

      Google for „the London underground song“ by the amateur transplants. I’m not gonna link it here 😉

  2. Sara permalink
    04/08/2010 20:30

    Jo aber im verglech zo indie?
    Oder scho nor italie? Do wartisch mou paar täg 🙂
    i säge nor kuga hehehe

    • marcolondon permalink
      06/08/2010 02:30

      Jo, z Indie fahrt er 1x im Tag und nur wenner voll isch. Aber das isch verlässlicher…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: